Lexikon | Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt

CMS Immobilienservice, Michael Schmitt


Fachausdrücke

Annuität
Als Annuität bezeichnet man eine regelmäßig jährlich fließende Zahlung, die sich aus den Elementen Zins und Tilgung zusammensetzt.
Basel II
Dieser Begriff bezeichnet die Gesamtheit der Eigenkapitalvorschriften, die vom Basler Ausschuss für Bankenaufsicht in den letzten Jahren vorgeschlagen wurden. Diese Regeln müssen gemäß verschiedener EU-Richtlinien seit dem 1. Januar 2007 in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union von allen Kreditinstituten und Finanzdienstleistungsinstituten angewendet werden.
Bürgschaft
Eine Bürgschaft ist ein einseitig verpflichtender Vertrag, durch den sich der Bürge gegenüber dem Gläubiger verpflichtet. Der Gläubiger will sich durch die Bürgschaft für eine Zahlungsunfähigkeit des Schuldners absichern. Verfügt ein Kreditnehmer nicht über ausreichende Sicherheiten, können Bürgschaften der Bürgschaftsbanken des Bundes oder der Länder weiterhelfen.
Darlehen
Das Darlehen bzw. Darlehensvertrag ist ein schuldrechtlicher Vertrag, durch den einem Darlehensnehmer Geld auf Zeit zum Gebrauch überlassen wird. Der Darlehensnehmer ist dem Darlehensgeber bei Fälligkeit verpflichtet, den Nennbetrag der Geldschuld zurückzugeben.
Eigenkapital
Das Gegenstück zum Eigenkapital ist das Fremdkapital. Das Eigenkapital steht bei jeder Finanzierung im Vordergrund. Es wird unterschieden zwischen bilanziellem Eigenkapital und dem Anteil eines Eigenkapitals bei einer Finanzierung. Bei einer fehlenden Eigenkapitalquote können andere Finanzierungsformen wie Fördermittel von Staat genutzt werden.
Liquidität
Die Liquidität ist die Fähigkeit eines Unternehmens, seine fälligen Verbindlichkeiten jederzeit und uneingeschränkt begleichen zu können. Man unterscheidet zwischen kurzfristigen (unter 1 Jahr), mittelfristigen (1-5 Jahre) und langfristigen (über 5 Jahre) Verbindlichkeiten.
Mangelnde Liquidität ist neben einer zu geringen Eigenkapitaldecke bzw. Überschuldung die häufigste Ursache für Insolvenzen bei Unternehmen. Liquiditätsprobleme treten meistens bei einer fehlenden Liquiditätsplanung auf.
Rating
Ein sogenanntes Rating ist die Grundlage für die Bewertung einer Finanzierung. Durch "Basel II" wurden neue Eigenkapitalstandards festgelegt, nach dem sich alle Banken richten müssen. Je höher das Riskiko für einen Kreditausfall ist, desto mehr Eigenkapital müssen die Banken vorhalten.
Für den Kreditnehmer bedeutet das, dass Sie sich auf die "Ratingkultur" einstellen müssen, wenn Sie einen Kredit beantragen wollen. Andererseits bietet das Rating auch Chancen, die Schwachstellen im Unternehmen zu erkennen und gezielt Verbesserungen im Unternehmen umzusetzen.
Umschuldung
Als Umschuldung wird die Begründung einer neuen Schuld zur Begleichung einer bestehenden Schuld bezeichnet. Bei gefallenen Zinsen ist es für Darlehensnehmer oftmals günstiger, mit der Aufnahme eines neuen Kredits den Kredit mit den höheren Zinsen vorzeitig zu Tilgen.
CMS-Immobilienservice

CMS-Immobilienservice
Michael Schmitt

Auf der Eiche 11
35216 Biedenkopf
Phone: +49 (0)64 61.40 98 17
Fax: +49 (0)64 61.40 98 57

info@cms-immobilienservice.de